last update: 24.02.2019

Katasterkarte

Der Begriff Katasterkarte wird als Oberbegriff für die Liegenschaftskarte
und die Schätzungskarte verwendet.

Die Liegenschaftskarte ist eine maßstäbliche Darstellung aller Flurstücke
und Gebäude (Liegenschaften) und bildet den bildlichen Teil des
Liegenschaftskatasters. Sie ist mit ihrem flächendeckenden Nachweis der
Lage und Abgrenzung die amtliche Kartengrundlage des Grundbuchs mit
seinen Grundstücken und damit die Grundlage für die Sicherung des
Eigentums an Grund und Boden und eine gerechte Grundsteuerveranlagung.

In der Schätzungskarte werden die Ergebnisse einer Bodenschätzung
dokumentiert. Geführt wird die Schätzungskarte in der Katasterbehörde.
Sie wurde hauptsächlich aus steuertechnischen Gründen entwickelt.
Die Schätzungskarte stellt die Bodenqualität der landwirtschaftlich
genutzten Flächen objektiv in Kartenform dar.